Generalversammlung 2017

Geschrieben von Simon Rieks. Veröffentlicht in Aktuelles 2017

Am Freitag, den 08.12., hatte die Führung des Löschzuges alle Kameraden zur diesjährigen Generalversammlung ins Gerätehaus eingeladen. Neben den Mitgliedern erschienen außerdem der stellvertretende Wehrführer der Stadt Nieheim Daniel Dierks-Lünz und der stellvertretende Bürgermeister Dietmar Becker.

Zunächst eröffnete Löschzugführer Markus Simon die Sitzung bat alle Anwesenden zunächst um die Genehmigung der Tagesordnung und um eine Gedenkminute für alle verstorbenen Mitglieder des Löschzuges. Anschließend verlas Schriftührer Bernd Stiewe die Berichte über die letzte Zusammenkunft der Kameraden im letzten Jahr, sowie den Jahresbericht 2017. Hier wurde besonders bei der Auflistung der Einsätze noch einmal die Vielfalt der Situationen deutlich, mit denen sich die Kameraden des Löschzuges über das vergangene Jahr konfrontiert sahen:
Der Löschzug arbeitete 2017 insgesamt 21 Einsätze ab, davon 3 unter dem Stichwort "Feuer", 2 aufgelaufene Brandmeldeanlagen, 2 Einsätze des ABC-Zuges und 13 Hilfeleistungen, u.a. ein Einsatz mit einer eingeklemmten Person nach einem Verkehrsunfall.
Darüber hinaus investierten die Mitglieder des Löschzuges viel Zeit, um ihr praktisches und theoretisches Wissen zu erweitern - so fanden allein 23 Übungsabende statt, außerdem nahmen viele Kameraden wieder an verschiedensten Lehrgängen und Seminaren teil.
Außerdem richtete der Löschzug das traditionelle Sommerfest aus, welches am Samstag mit einem Wettkampf der Vereine startete und am Sonntag nach einem Auftritt des Spielmannszuges und einer Schauübung zu Ende ging. Hierfür erhielt der Löschzug besonders viele positive Rückmeldungen.

Nach dem ausführlichen Bericht des Schriftführers, erfolgte der Bericht des Kassierers Stefan Grimme. Er erläuterte dabei alle einzelnen Positionen des vergangenen Jahres, die durch die Kassenprüfer im Vorfeld der Versammlung geprüft wurden.
Aufgrund der einwandfreien Führung der Kasse, schlug Kassenprüfer Lars Tiemann der Versammlung die Entlastung der Kassierer vor, welche bei einer Enthaltung eine breite Zustimmung erhielt.

Im Anschluss daran gab der Vorsitzende des Spielmannszuges Axel Drewes einen Blick über die Aktivitäten des Spielmannszuges, Christoph Wiechers erläuterte die aktuelle Situation der Jugendfeuerwehr und der Leiter der Alters- und Ehrenabteilung gab einen ausführlichen Einblick in die Tätigkeiten seines Zuständigkeitsbereiches im zurückliegenden Jahr.

Als darauffolgender Punkt stand die Entlastung des Vorstands auf der Tagesordnung, welche durch die stimmberechtigten Mitglieder des Löschzuges auch einstimmig erteilt wurde.
In einem gesonderten Punkt wurde in der Versammlung ebenfalls bereits über das bevorstehende Feuerwehrfest in 2019 gesprochen. Der Vorstand bat hier die anwesenden Kameraden um die Erteilung eines Mandats zur frühzeitigen Vorbereitung des Festes, da sich bei den Planungen der vorherigen Feste schon gezeigt hatte, dass dies besonders bei der Buchung von Bands und Blaskapellen von Vorteil ist. Das Mandat wurde dem Vorstand, nicht zueletzt auch aufgrund der guten Resonanzen beim letzten Feuerwehrfest, einstimmig erteilt.

Einen feierlichen Tagesordnungspunkt stellten die Neuaufnahmen, Beförderungen und Ehrungen dar. So wurden in diesem Jahr mit Markus Arnst, Philipp Menne und Rene Werner erfreulicherweise gleich 3 Kameraden in den aktiven Löschzug übernommen. Alle drei tragen nun den Dienstgrad "Feuerwehrmann".
Aufgrund bestandener Lehrgänge und aktiver Teilnahme am Feuerwehrdienst wurden die Kameraden Marius Schultz und Simon Rieks wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert, während Kameradin Jeanine Heitz zur Hauptfeuerwehrfrau ernannt wurde. Der bisherige Unterbrandmeister Bernd Redoteé wurde nach bestandener Prüfung am Institut der Feuerwehr in Münster zum Brandmeister befördert.
Da eine Gruppe des Löschzuges auch in diesem Jahr wieder am Leistungsabzeichen in Steinheim teilnahm, konnten die Kameraden André Hauswerth und Franz-Josef Schöning ausgezeichnet werden und erhielten jeweils das goldene, rot unterlegte sowie das Gold 30 Abzeichen.
Eine besondere Freude war es dem stellvertretenden Wehrführer Daniel Dirks-Lünz und dem stellvertretenden Bürgermeister Dietmar Becker die Kameraden für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr zu ehren. Hier wurden Uwe Nagel und Wolfgang Wiechers für ihre nun schon 35 jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.
Kamerad Hubert Lausen wurde für 40 Jahre, der ehemalige Kreisbrandmeister Johannes Kunstein für 50 Jahre Treue, die sie der Feuerwehr nun schon erwiesen haben, ausgezeichnet.

Nachdem unter dem Punkt "Verschiedenes" keine Wortmeldungen der anwesenden Kameraden mehr registriert wurden, bedankte sich die Löschzugführung bei allen Anwesenden für die geleistete Arbeit im vergangen Jahr. Danach beendete Löschzugführer Markus Simon die Versammlung und wünschte allen frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

FW Generalversammlung 02