eiko_list_icon Zimmerbrand


Feuer 3
Zugriffe 1129
Einsatzort Details

Nieheim - Zur Warte
Datum 25.08.2019
Alarmierungszeit 02:38 Uhr
Einsatzende 04:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 22 Min.
Alarmierungsart Digitale Meldeempfänger und Sirene
Einsatzführer BI A.Hauswerth ( HLF 20 ), HBM U.Grimme ( LF 20 ) BOI J. Doll ( ELW 1 )
Einsatzleiter BOI J. Doll
eingesetzte Kräfte

Löschzug Nieheim
Löschgruppe Eversen
Löschgruppe Merlsheim
Löschgruppe Entrup
Löschgruppe Holzhausen
Löschzug Steinheim
Rettungsdienst Bad Driburg
    Polizei Kreis Höxter
      Rettungsdienst Kreis Lippe
      Fahrzeugaufgebot   MTF  ELW 1  HLF 20  LF 20  RW 1  TSF-W  TSF-W  TSF-W  TSF-W  DLK 23/12  LF 20  RTW Blomberg 1

      Einsatzbericht

      Für die Einsatzkräfte der Löschzüge Nieheim und Steinheim, der Löschgruppen, Entrup, Eversen, Holzhausen und Merlsheim sowie für die Besatzung des Rettungswagen aus Bad Driburg endete die Nacht abrupt um 02:38 Uhr mit einer Alarmierung zu einem Zimmerbrand in Nieheim.

      Die Bewohner der betroffenen Wohnung befanden sich glücklicherweise bereits beim Eintreffen des Löschzugs Nieheim außerhalb des Gefahrenbereich, sodass diese lediglich betreut werden mussten, bis sie kurz darauf an den Rettungsdienst übergeben werden konnten.
      Gleichzeitig wurde die Lage im und um das Gebäude erkundet und festgestellt, dass sich der Brandrauch über die gesamte Wohnung ausbreitete. Der eigentliche Brandherd, in einem Schrank der Küche, war schon soweit erloschen, dass ein Kleinlöschgerät zum Ablöschen ausreichte. Nachdem der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte, brach der Löschzug Steinheim, ausgerückt mit Drehleiter und Löschgruppenfahrzeug, die Anfahrt zur Einsatzstelle ab auch die in Bereitstellung stehenden Löschgruppen konnten kurz darauf aus dem Einsatz entlassen werden.

      Um Sicherzustellen, dass sich der Brand nicht unbemerkt ausgebreitet hatte, wurde die Deckenverkleidung von einem Atemschutztrupp demontiert und alle Bereiche anschließend mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.
      Am Ende dieser Arbeiten wurden, mittels eines Hochleistungslüfters, die Räume von Rauch befreit und im Anschluss die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.